LABORMANIFEST
Forschen, Vernetzen, Performen

LABORMANIFEST #11
Freiburg meets Basel

September-Oktober 2020
30-04

Wegen begrenzter Teilnehmer*innenzahl bitten wir um eine Anmeldung  für alle Aktivitäten bis zum 23.09.20 unter labormanifest@tanznetz-freiburg.de.

Zwei Tanzszenen  aus zwei Städten im Dreiländereck starten im Rahmen vom LABORMANIFEST #11 einen  Austausch künstlerischer Praktiken, Arbeitsmethoden und Ideen und bekommen dort die Möglichkeit, sich noch besser kennenzulernen.

 

PROGRAMM:

Mittwoch 30. September bis Samstag 4. Oktober:

  •  9 – 10 Uhr        OFFENES TANZTRAINING
  • 10 – 13 Uhr        KOLLEKTIV – LAB
  • 13 – 15 Uhr        WARMES MITTAGESSEN
  • 15 – 18 Uhr        KURZ – LABS

Samstag

  • 20 Uhr                 DARE&SHARE

Sonntag 4. Oktober:

  • 10 – 12 Uhr        ZWEI TANZSZENEN IM GESPRÄCH
  • 12 – 14 Uhr        GEMEINSAMES MITTAGESSEN
  • 14 – 15 Uhr        FÜHRUNG durch das E-Werk
  • 30 min               KAFFEEPAUSE
  • 15.30 – 17 Uhr  ABSCHLUSSRUNDE

 

Programm KURZ-LABS (einzeln buchbar) & KOLLEKTIV-LAB (alle 4 Tage): HIER

 

 

ZWEI TANZSZENEN IM GESPRÄCH: “Basel und Freiburg”

 

moderiert von Laurence Nagel, Kulturmanagerin und Projektleiterin tanznetz|freiburg

Stellvertretend für die beiden freien Tanzszenen gehen Johanna Haeusser (Basel) und Zina Vaessen  und Dagny Borsdorf (Freiburg) miteinander ins Gespräch. Nach einem intensiven künstlerischen Austausch in den LABS wird es nun darum gehen, sich auch auf anderen Ebenen noch besser kennenzulernen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede festzustellen rund um Fragen zu Arbeits- und Produktionsbedingungen vor Ort, lokale, regionale und überregionale Fördermöglichkeiten, zukünftige Vernetzung von Freiburg und Basel.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird auch hierfür um persönliche Anmeldung vorab per Mail gebeten: labormanifest@tanznetz-freiburg.de

 

 

ORGATEAM LM#11:

Johanna Heusser (Tanzbüro Basel) & Zina Vaessen (tanznetz|freiburg)

previous arrow
next arrow
Slider

DAS LABORMANIFEST ERÖFFNET ALS EINE DISKURSIVE UND PERFORMATIVE PLATTFORM RAUM FÜR REFLEXION, VISION, WEITERENTWICKLUNG, FORSCHUNG UND VERNETZUNG.

ES FINDET ZWEIMAL JÄHRLICH IM SÜDUFER STATT UND VARIIERT IN JEDER AUSGABE IN THEMA UND FOKUS.

IN UNTERSCHIEDLICHEN KONSTELLATIONEN, IN EINER KOMBINATION VON ERFAHRENEN ORGANISATOREN UND NACHWUCHSKÜNSTLER*INNEN, GESTALTEN UNTERSCHIEDLICHE TANZSCHAFFENDE AUS FREIBURG EIGENVERANTWORTLICH DAS FORMAT. SO BLEIBT DER MUT ZUM RISIKO FRISCH UND ES WIRD IMMER WIEDER NEUES AUSPROBIERT.

  • LABORMANIFEST #10: TOOLS FOR CREATIVE GROUP PROCESSES  – applied in public spaces

    Foto: Jennifer Rohrbacher Das LaborManifest #10 ist nach einer tollen und intensiven Zeit zu Ende gegangen. Wir danken allen die Teil waren und denjenigen die es ermöglicht haben. Für einen Einblick in die Inhalte gibt es hier einen kurzes Resumée: Innerhalb von 9 Tagen haben sich ca. 20 Teilnehmende mit einem „Handwerkszeug für creative Gruppenprozesse – angewandt in öffentlichen Räumen“ beschäftigt. Das Labormanifest strukturierte sich in Trainings und LABs mit einem Facilitator für jeden Tag, der/die den Gruppenprozess begleitet hat. Von Mo-Sa wurden täglich gegen 17:00 Uhr Performances im Stadtraum Freiburg gezeigt, die vorher auf Facebook bekanntgegeben wurden. Innerhalb des Prozesses haben alle viel über die Rolle von Faciltiation, Handwerkszeug für creative Grup...

    1. March 2020 - 8. March 2020
  • LABORMANIFEST #9

    Dramaturgy in Improvisation_collecting approaches and researching on different views Öffentliches Showing: SAMSTAG, 19.10. um 20 UHR im SÜDUFER WOCHENÜBERBLICK: 9:00 (!) – 10.30_physical training 11-13_LAB I 13-14_Mittagspause 14-17_LAB II ab 17.00_ Kaffeepause _jams & instant composition practices & performances & presentations Insgesamt waren dieses Mal 39 regionale und überregionale Teilnehmer*innen am LM beteiligt, es fand ein reger Austausch statt und das Öffentliche Showing war gut am Samstag war gut besucht.

    14. October 2019 - 20. October 2019
  • LABORMANIFEST #8

    In der achten Ausgabe ging es um Artistic Exchange: Reflection, Visions & Musicians. Immer wieder arbeitet man als freischaffende Künstler*in in neuen Konstellationen, an neuen Themen und in Teams deren Mitglieder aus verschiedensten Disziplinen stammen. Das Labormanifest #8 hatte daher zum Ziel Arbeitsweisen und Werkzeuge auszuprobieren und zu finden, die einen kollaborativen Arbeitsprozess unterstützen. Dazu wurden Musiker*innen eingeladen, mit denen gemeinsam Kollaborationsmöglichkeiten und Bühnenformate für eine tänzerische und musikalische Zusammenarbeit ausprobiert wurden.   ORGATEAM: Lisa Klingelhöfer, Rebecca Narum, Laura Heinecke Foto: Melanie Seeger   PROGRAMM: Das erste Wochenende wurden für gemeinsame Reflektionen, Austausch und Herausarbeiten verschiedener k...

    2. February 2019 - 10. February 2019
  • LABORMANIFEST #7

    In der siebten Ausgabe lag der Fokus auf die Weiterentwicklung bereits entstandener Stückideen. Hierfür wurden vier regionale und internationale Choreograph*innen und Kollektive eingeladen, die innerhalb von sechs Tagen ihre Stücke weiterentwickelten. Die Ergebnisse wurden der Öffentlichkeit in einem OFFENEN STUDIO am letzten Abend präsentiert. ORGATEAM: Lisa Klingelhöfer, Rebecca Narum, Zina Vaessen Gute Fee: Melanie Seeger   PROGRAMM:   CREATION LAB: Am Samstag und Sonntag startete das LM#7 mit einem Creation Lab, geleitet von Nadine Gerspacher und Julien Rossin.   Emi Miyoshi, Shibui Kollektivs konzetrierte sich auf die Tanzforschung des „MA“, dem ersten Teil ihres gemeinsamen Forschungsprojektes „ASA“ zwischen Tanz und Videoinstallation. MA ist ein japanisc...

    13. October 2018 - 21. October 2018
  • LABORMANIFEST #6

    In der sechsten Ausgabe des LABORMANIFESTES bekamen Tanzschaffende Raum für ihrer eigenen künstlerischen Fragen im Austausch mit Anderen. Es wurde ein besonderer Augenmerk auf die Feedback-Kultur und die Kommunikation innerhalb künstlerischer Prozesse gelegt. Präzise und sorgsame Rückmeldungen während der künstlerischen Findungsphase können eine wertvolle Unterstützung sein und den künstlerischen Prozess befeuern, so dass der/die Künstler*in selbst und ihre/seine Arbeit wachsen kann. Sowohl ein Feedback-Workshop, als auch eine Mediatorin standen den Teilnehmer*innen dieser Woche des LABORMANIFESTS zur Seite, um individuelle Rückmeldestrategien und eine hilfreiche Kommunikationskultur in der Gemeinschaft zu entwickeln.

    20. May 2018 - 3. June 2018