Freiburgs TANZSCHAFFENDE
stellen sich vor

 

 

  • ALICE GARTENSCHLÄGER

    studierte 1993-97  an der Folkwang Hochschule Essen Tanz.
    Es folgte ein Engagement in der Compagnie Thomas Duchatelet an der Opéra de Lille. 1999-2001 war sie Ensemblemitglied des TanzTheaters Joachim Schlömer am Theater Basel.
    In den Jahren 2007-2011 war sie als Gast im Theater Freiburg tätig.
    (more…)

  • ANDREA LAGOS

    ist eine chilenische Tänzerin und Schauspielerin, wohnhaft in Freiburg. Zur Zeit arbeitet sie als Tänzerin, Choreografin und Tanzlehrerin. Sie ist Mitbegründerin des Tanzkollektivs ´Quizzikal Körper`, das an verschiedenen Orten in Freiburg auftritt. Mit Irene Carreño organisiert sie den tanzwuchs|freiburg - eines der Formate des tanznetz|freiburg. (more…)

  • DAGMAR OTTMANN

    ist 1990 in Freiburg im Breisgau geboren. Sie studierte Bühnentanz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden, wo sie im Jahre 2010 ihr Studium mit Diplom abschloss. Während dieser Zeit arbeitete sie mit Choreografen wie Emily Molnar, Yeona Yu, Kristen Céré & François Chirpaz, Yuval Pick und Amanda K. Miller. Als freischaffende Tänzerin trat Dagmar mitunter in Produktionen von Cindy Hammer (Go Plastic Company), Liron Noa Dinovitz, Robin Jung, Avatâra Ayuso und Lisanne Goodhue auf. (more…)

  • DAGNY BORSDORF

    arbeitet seit 2007 als freischaffende Tänzerin und Choreografin im In- und Ausland, ist Mitbegründerin des tanznetz|freiburg und Vorstand von bewegungs-art freiburg e.V. Als Choreografin zeigte sie das kürzere Stück KIN (2018) im Tanzwerk´18 und das länger Stück LOOPING (2016) im Internationalen Tanz- und Theaterfestival im E-WERK Freiburg. Sie begleitet Tanz- und Theaterproduktionen als Choreografin & choreografische Assistenz: (more…)

  • EMI MIYOSHI

    Choreographer / Dancer / Gyrokinesis certified Trainer Geboren in Japan, studierte Emi Miyoshi Tanz an der Universität Ehime, Japan. 1999 gründete sie das Tanzkollektiv “yummydance” mit sechs japanischen Tänzerinnen.  Zugleich ist sie als Choreografin mit eigenen Stücken tätig. Ihre Tanzstücke wurden auf verschiedenen Tanzfestivals gezeigt, u. a. beim Toyota Choreography Award 2005 (Tokio), beim Tanzfestival dampf 05, bei Tanz NRW 07 (Köln) und beim Internationalen Tanz Festival (Freiburg). (more…)

  • FIONA COMBOSCH

    ist als Künstlerin in zwei Sparten beheimatet. Im Tanz, sowie in der Musik. Sie war als Tänzerin an diversen Projekten beteiligt, unterrichtet Tanz und realisierte als Choreografin oder Assistenz Tanz und Tanztheaterprojekte. Als Sängerin interpretiert sie diverse Stile: Barrock, Klassik, Neue Musik, Improvisation, Jazz/Pop und Weltmusik gehören genauso zu Ihrem Repertoire wie eigene Kompositionen.
    (more…)

  • GÜNTER KLINGLER

    ist Tänzer, Zirkusartist und Choreograph arbeitet seit 25 Jahren im Zirkus- und Tanzbereich. Er ist besonders daran interessiert, wie sich die beiden Bereiche gegenseitig beeinflussen und welche neuen Impulse sich daraus für die Arbeit auf der Bühne ergeben. Nach seiner Bewegungstheaterausbildung an der “Scuola Teatro Dimitri” arbeitete er im “Circus Monti” in der Schweiz als Clown. Seit 1999 tritt er mit seinem Solo-Artistik-Comedy-Programm als “Heinz Herrmann” auf und performte in verschiedenen Ensembles (Compagnia Vitale/ Artistiktheater Mixtura Unica/ Trivial Dance Theatre). (more…)

  • IRENE CARREÑO

    Die Kolumbianerin fing 2001 ihren Tanzwerdegang an. Von 2008 bis 2012 arbeitete sie als Tanzpädagogin in Kolumbien. 2013 zog sie nach Deutschland und lernte beim Choreografen Mohan Thomas (Tanzmoto Dance Company). 2016 schloss Irene ihre Ausbildung an der TIP - Schule für Tanz, Improvisation und Performance, an der Bewegungs-art in Freiburg ab. Nebenbei realisierte sie Tanzprojekte mit Aufführungen in Deutschland und in der Schweiz, z.B. beim ¨Perform Now¨ Festival.
    (more…)

  • JANA UNMÜSSIG

    erhielt 2018 ihren Doctor of Arts (Dance) von der Theaterakademie der Universität der Künste Helsinki. Zuvor studierte sie Theaterwissenschaft an der Sorbonne, Paris und Tanz und Choreografie am SEAD Salzburg und HZT Berlin Theaterwissenschaft. Seit 2008 ist sie international mit ihren choreografischen Arbeiten, die im Kontext experimenteller, zeitgenössischer Choreografie entstehen, international präsent. Derzeit bereitet sie ein post-doc künstlerisches Forschungsprojekt zum Thema Atmen vor, das sie als Gastforscherin mit der Theaterakademie Helsinki durchführt. (more…)

  • JASMINKA STENZ

    Jasminka Stenz ist Choreographin und Bühnentänzerin und forscht an Beziehungen zwischen Kö r p e r n, zwischenmenschlichen Grenzen und unkonventionellen Aesthetiken. Sie setzt den Fokus auf das Nicht-Benennbare ausgehend von der Frage, was wir verstehen wollen, wenn wir Tanz anschauen. Sie bewegt sich im Feld von Instant-Komposition, Musik, Improvisation und Performance auf Bühnen und Nicht-Bühnen bzw. Orte die zur Bühne werden, in dem Moment jemand Zeuge von sich bewegenden Körpern wird. (more…)

  • JULIA GALAS

    erhielt ihre Tanzausbildung in Rotterdam und Berlin. Nach ihrem Abschluß 2005 arbeitete sie freischaffend in Berlin mit unterschiedlichen Künstlern, meist spartenübergreifend zusammen. Ausserdem kreierte sie verschiedene Soli, die in Berlin, Leipzig (Solowettbewerb) und Freiburg gezeigt wurden. Seit 2009 lebt und arbeitet sie in Freiburg, tanzte dort in der Company UrbanReflects und organisierte im Kollektiv u.a. zwei spartenübergreifende Tanzprojekte. Mit Jenny Döll und Dagny Borsdorf kreierte sie 2013 "Eins, Eins und [...], zwei Soli und eineBegegnung", (more…)

  • JULIA KLOCKOW

    Als freischaffende Tänzerin & Performerin mit Homebase in Freiburg arbeitet Julia derzeit an eigenen Projekten. Auf der Suche nach mehr stieß die gebürtige Berlinerin vor sechs Jahren auf den Tanz. Mit Abschluss an der TIP - Schule für Tanz, Improvisation & Performance absolvierte sie ihre professionelle Ausbildung zur Tänzerin und Performerin in Freiburg. Erste Arbeiten zeigte sie im Rahmen von „crashtest paradise“ im E-WERK (Solo: licht✧bricht, Juli 2018) und im Research Projekt Tanzwuchs#1 im Südufer (Duett: dreiviertel, mit Anik Katharina Auer, Sep. 2018). (more…)

  • JULIE JAFFRENNOU

    ist seit über 20 Jahren als Performancekünstlerin tätig. Ihre Solo Performances zeigte sie national und auf internationalen Festivals. 2012 gründete sie die Compagnie LaPerformance, die Einzelkünstler verschiedener Sparten miteinander vereint. In den gemeinsamen Arbeiten treten sie als Person/Individuum, als Material mit menschlicher Biographie, in die Interaktion und suchen nach einer gemeinsamen Bildsprache, die jenseits der einzelnen Professionen liegt. Die Arbeit in der Gruppe ermöglicht Julie die Erweiterung der Handlungen ihrer SoloPerformances und der Fokus rückt dadurch vom Individuum auf einen gesellschaftlichen Körper. (more…)

  • KAI BRÜGGE

    ist freischaffender Tänzer und Performer. Er absolvierte 2018 seine Ausbildung an der Schule für Tanz, Improvisation und Performance (TIP) in Freiburg. Seit 2017 arbeitet er in der Straßentheater-Kompanie Oniversum. Sein Schwerpunkt-Interessen als Tänzer sind Partnering und Instant Composition. Er hat unter anderem mit Choreographen wie Edan Gorlicki, Mia Habib, Dagny Borsdorf, Daniel Rakovski und Rebecca Narum gearbeitet. (more…)

  • KAROLIN STÄCHELE

    absolvierte 2011 TIP – die Freiburger Schule für Tanz, Improvisation und Performance. Seither arbeitet sie freischaffend als Tänzerin, Choreografin und Tanzdozentin. 2014 gründete sie die DAGADA dance company mit ihrem ersten abendfüllenden Stück „loser“ (es folgten 2015: „GRENZLAND“, 2016: „Radical matter“, 2017: „the BLOB“ und „Androgynous“). 2017 erhält sie die dreijährige Konzeptionsförderung der Stadt Freiburg.
    (more…)

  • LAURA HEINECKE

    ist Tänzerin, Choreographin und GYROKINESIS®-Trainerin. Ihre Wurzeln hat sie im Leistungsturnen und im Theater, Film und Fernsehen. Nach Ihrer Tanzausbildung bei bewegungs-art zog es sie in die Tanzmetropole Brüssel. Dort entwick­elte sie ihr Bewegungsrepertoire und ihre Tanztechnik wesentlich weiter und arbeitet fortan als freischaffende Tänzerin. 2012 gründet sie die Laura Heinecke & Company unter dessen Namen bis jetzt 4 abend­füllende Stücke entstanden sind, welche in Deutschland, Österreich und Belgien zu sehen sind.
    (more…)

  • LENA SCHILLEBEECKXS

    arbeitet als Tänzerin, Performerin und Choreografin in inklusiven Tanzperformances, interdisziplinären, feministischen und ortsspezifischen Performances in Belgien, Schottland und Deutschland. Seit 2013 arbeitete sie als Tänzerin bei der Kompagnie Offspace (2013 - 2014, Kassel), in Researches von Labor Cirque und Atemzug (2014 - 2015, Köln) sowie in eigenen Kurztanzstücken und Produktionen (2013 – 2016). Sie ist  Mitbegründer*in der Kompanie assemblage per moment (2016), das 2017 das Stück „DA" uraufgeführt hat. (more…)

  • LISA KLINGELHÖFER

    studierte Psychologie im Bachelor an der Fernuniversität Hagen. Das Fernstudium ermöglichte ihr einen Umzug nach Tübingen und ein Jahr später nach Barcelona, um an den Schulen InsTanz (Tübingen, InzTanz, Hollister Matthis Massury) und Varium (Barcelona, Leitung Anna Sanchez) im Tanz ausgebildet zu werden.
    (more…)

  • MELANIE SEEGER

    machte nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Erzieherin eine Zweitausbildung  zur Tänzerin und Performerin an der Schule für Tanz, Improvisation und Performance (TIP) von bewegungs-art Freiburg. Außerdem absolvierte sie eine zweijährige berufsbegleitende Fortbildung in Tanz -und Ausdruckstherapie, gibt regelmäßig Kurse und Workshops in den Tanzstilen Neuer Tanz, Improvisation und Contact Improvisation, sowie Yoga und Pilates.
    (more…)

  • MICHAEL LANGENECKERT

    arbeitet seit Oktober 2018 wieder freischaffend als Choreograph, Trainingsleiter und Tänzer mit Wohnsitz in Freiburg. Unter seinem neuen Label moving orchestra organisiert er eigene Projekte in Freiburg, arbeitet als Gastchoreograph und ist internationaler Gastdozent für zeitgenössischen Tanz an verschiedenen Hochschulen, Tanzhäusern und zahlreichen Tanzkompanien. Er erhielt seine Ausbildung als Tänzer in Freiburg und ist seit 30 Jahren freischaffend sowie an zahlreichen Stadt- und Staatstheatern international aktiv. Er arbeitete zuletzt als Rehearsal Director bei Tanz Mainz /Staatstheater Mainz von 2015 bis 2018 unter der künstlerischen Leitung von Honne Dohrmann. (more…)

  • NADINE GERSPACHER

    ist als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Dozentin weltweit tätig. 4 Jahre tourt sie mit der international renommierten Tanztheater Kompanie “Dave St. Pierre” aus Montreal. Sie arbeitet für verschieden Choreografen und Institutionen, unter anderem Nicolas Ricchini (Barcelona), Francisco Córdova/ Physical Momentum Project (Mexico), Katja Wachter/Selfish Shellfish, und Stephan Herwig (München) und Anna Sanchez ( Barcelona). Seit 2007 unterrichtet und kreiert Nadine Tanztheater Stücke an verschiedenen Ausbildungsschulen, Kompanien und Universitäten weltweit unter anderen : B12 Berlin, El Revés Costa Rica, ArtEZ University of the arts Holland, Iwanson international München, Johannes Wieland Kassel. (more…)

  • NADINE JUNDT

    absolvierte Ihre Ausbildung bei TIP- Schule für Tanz Improvisation und Performance in Freiburg. Sie ist ursprünglich aus Basel CH und arbeitet unter anderem als Bewegungspädagogin, Pilatestrainerin und freischaffende Tänzerin in Basel und Freiburg.
    (more…)

  • OLIVER LANGE

    ist Choreograf, Tänzer und Tanzlehrer. Eigentlich hat er ein Psychologiestudium absolviert, besuchte dann aber einen Tanzimprovisationskurs und seitdem widmet er sich dem Tanz als Bühnenkunstform und als Lerninhalt. Er studierte Zeitgenössischen Tanz, Performance und Improvisation in Konstanz und Freiburg. Seit 15 Jahren unterrichtet er sowohl Technik, als auch Improvisation. Er war jahrelang Mitglied beim Improvisationsensemble "Arte Schoki". 2003 debütierte er in dem Stück "Romannze", als Co-Koreograf. Seither waren "Die Walz" und "ZWO PACK DUR" als eigene Koreografien auf der Freiburger E-WERK-Bühne von ihm zu sehen. (more…)

  • REBECCA NARUM

    ist Tänzerin, Choreografin und Tanzlehrerin. Ursprünglich aus den USA stammend, lebt sie derzeit in Freiburg.  Nach dem Abschluss eines B.A. in der Anthropologie, wo sie ihren Schwerpunkt auf den Zusammenhang zwischen Kunst, Kultur und sozialem Wandel legte, begann sie 2013 mit der Mich-Mash Dance Company in NYC wieder zu Tanzen.  Seitdem arbeitete und studierte sie in Spanien und Deutschland bei verschiedenen Lehrer/innen und Choreograph/innen, darunter Luz Arcas, Lilo Stahl und Dagny Borsdorf. (more…)

  • SABINE NOLL

    ist freie Choreografin und Performerin in Tanz und Schauspiel. Anfang der Neunziger kam sie nach freier Schauspieltätigkeit aus Münster nach Freiburg um sich in Neuem Tanz und Improvisation weiter auszubilden. Bis heute arbeitet sie als Tanztheaterdarstellerin, Performerin und Sängerin in vielen auch spartenübergreifenden Produktionen und seit Ende der Neunziger auch in choreografischer und regieführender Tätigkeit. Als Darstellerin des Theater Panoptikum gastiert sie auf internationalen Festivals weltweit. Sie ist Mitbegründerin des koreografenkollektiv freiburgs, das in der Region für unkonventionelle Bühnenformate und „Tanzexperimente“ bekannt geworden ist. (more…)

  • SANDRA HANSCHITZ

    ist freiberuflich als Tänzerin, Choreografin und Tanzlehrerin, sowie als Bühnen/Kostümbildnerin, Szenografin und Grafikerin tätig. 2008 hat sie an der HTBLVA Ortweinschule Graz in Grafik- und Kommunikationsdesign maturiert. Ihren Bachelor of Arts für „zeitgenössischen Bühnentanz“ erhielt sie 2011 an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Als Austauschstudentin war sie am Modern Theater Dance Department der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam. (more…)

  • SARANTOULA SARANTAKI

    ist gebürtige Griechin und arbeitet als freischaffende Tänzerin. Während ihres Geographie- Studiums in den Niederlanden wurde sie in “Somatic Dance“ und Improvisation mit Marisa Grande ausgebildet. Unter ihrer Leitung hat sie verschiedenste interdisziplinäre Projekte in den Bereichen Musik, Tanz, Video und Text in den Niederlanden realisiert. 2017 hat sie ihre Tanzausbildung im TIP bewegungs-art freiburg abgeschlossen. Danach hat sie verschiedene Tanztechniken und Stile, unter anderem „floor-work“, „release-technique“ und „instant composition“ studiert.
    (more…)


  • TANYA GUTEKUNST

    ist Tänzerin, Tanzpädagogin, Choreografin und Yogalehrerin. Sie studierte im Jahr 2000 Tanz an der Iwanson International School for Contemporary Dance. Ihre Ausbildung zur Yogalehrerin in der Anusara© Methode absolvierte sie 2007 ebenfalls in München bei Jordan Bloom und Barbra Noh. Seit 2005 lebt und arbeitet sie in Freiburg und unterrichtet Tanz und Yoga in unterschiedlichen Altersstufen und Kontexten. Als Tänzerin und Choreografien konzipierte sie die letzten Jahre zusammen mit Lil Egner eigene Produktionen, welche mit Unterstützung der Kulturförderungen der Stadt Freiburg und dem Land Baden Württemberg im EWerk in Freiburg erfolgreich aufgeführt wurden. (more…)

  • TINA HALFORD

    absolvierte ihr Studium in Modernem Tanz an der »Theaterschool« in Amsterdam/Niederlande 2014.
    Seitdem arbeitet sie als Tänzerin, Interpretin, Produzentin und Choreographin mit renommierten Kompanien und Choreographen weltweit, beispielsweise Anton Lachky (The Slovaks), Guy Nader|Maria Campos, Emi Miyoshi, Vero Cendoya, Colectivo CLA, Los INnato, Angels Margarit, Quan Bui Ngnoc (Ballet B de la C), Liat T Waysbort, und andere.
    Sie ist die Gründerin des Projektes VAYA Art of Human Movement zusammen mit ihrem Kollegen Raul Martinez.
    (more…)

  • ZINA VAESSEN

    ist freischaffende Choreografin und Tänzerin. Sie studierte Soziologie in Genf sowie Musik- und Bewegungspädagogik an der Musikhochschule in Trossingen. 2013 absolvierte sie ihre Tanzausbildung an der TIP, Freiburg. Seitdem ist sie festes Mitglied der Tanzkompanie OFFSPACE und entwickelt parallel ihre eigenen Arbeiten. Mit ihrem ersten abendfüllenden Solo „Memory Fiction“ (2015) wurde sie nach Essen zum Festival 638 Kilo Tanz eingeladen.
    (more…)