WORKSHOPS
im Bereich des zeitgenössischen Tanzes

leider muß wegen der aktuellen Lage CONTEMPORARY_mit ALAN FUENTES 
am 23. & 24. Mai 2020 entfallen!

Findet statt:

ANTRAGSCHREIBEN_ mit Matthias Quabbe (K3-Zetrum für Choreographie/ Kampnagel Hamburg)
Juni 2020
05 & 06

  • Wann: 5. Juni |14 – 20 Uhr mit 1h Pause und 6. Juni | 10 bis 13 Uhr
  • Wo und wie: wird über Mail mitgeteilt
  • Wieviel: 70,-€
  • Bis wann: der Workshop ist ausgebucht!
  • Was noch: Bitte bis 01.06. Konzeptentwürfe von max. 2 Seiten, um diese auszugsweise beispielhaft zu besprechen

 

Schreiben über inexistente Projekte

Bevor die eigentliche Arbeit an einem Projekt beginnt müssen Texte über eben dieses noch nicht entwickelte Vorhaben verfasst werden – vornehmlich, um Gelder zu akquirieren. Wie beschreibt man aber ein Projekt, das es noch nicht gibt, eine Idee, die noch nicht gänzlich ausformuliert oder vollends durchdacht ist? Wie können vage Ideen, grobe Zusammenhänge, Ahnungen, Ansätze von Recherche und (noch nicht geprobte) künstlerische Vorstellungen so formuliert werden, dass Unbeteiligte einen schlüssigen Eindruck von dem zu entstehenden Projekt bekommen?

Anhand von Beispielen, in Übungen und im gemeinsamen Gespräch werden Schritte von der Idee zum Konzept, was man von Leser*innen erwarten kann, der Unterschied zwischen Antrag und Kunst, und was ein gutes Konzept ausmacht erörtert.

 

Matthias Quabbe

ist freiberuflicher Dramaturg und Coach. Von 2007 bis 2019 war er Dramaturg und Produktionsleiter am K3 | Tanzplan Hamburg und dort u.a. verantwortlich für das Residenzprogramm sowie für lokale und internationale Kooperationsprojekte. 2013/14 war er künstlerischer Projektleiter des Tanzfonds Erbe Projekts HEUTE: volkstanzen, das er auf der Grundlage eines anhaltenden Interesses an gemeinschaftlicher Bewegung in Arbeit und Kunst entwickelte. 2011, 2014 und 2017 war er Mitglied in der Jury Spitzenförderung Tanz NRW sowie 2014 in der Jury des Körber Studio Junge Regie. Als freiberuflicher Dramaturg hat er u.a. mit Jee-Ae Lim, Hallgrim Hansegrd (FRIKAR) und Reut Shemesh gearbeitet.

previous arrow
next arrow
Slider
  • EINFÜHRUNGSWORKSHOP COMMUNITY DANCE MIT JO PARKES (D/UK)

    In dem Workshop wurde gemeinsam erforscht, wie alltägliche und/oder politische Themen im Tanz untersucht werden können. Durch Improvisation wurden wirsie als Gruppe physisch untersucht, Improvisationspartituren entwickelt und verfeinert. Durch Projektbeispiele, praktische Einheiten und Reflektionsrunden gab Jo Parkes den Teilnehmenden einen Einblick in ihre Arbeit.   ÜBER …   Jo Parks ist freiberufliche Tanzkünstlerin (D/UK). Sie arbeitet mit co-kreativem, partizipativem Tanz und kreiert Installationen, Events, Performances und Videos. Jo’s künstlerische Praxis ist sozial engagiert. Sie versteht co-kreative Prozesse als Erforschung des kollektiven Lebens:  als Labor, in dem diverse Gruppen von Menschen, die für sie interessanten und relevanten Themen untersuchen. S...

    15. February 2020 - 16. February 2020
  • SCI FI ANATOMY

    Foto: Lea Kiefer VON UND MIT LEA KIEFER This workshop focused on the dialogue between the body and the sea of our thoughts and imagination. Through movement, touch and words, they worked with casual “epicness”, craftsmanship of the body and magic. A guided somatic trip where the content slides from anatomical references onto the slippery slope of science fiction without holding back anything. They used dance, bodywork and storytelling as tools to explore narratives of touch and ways of imagining the body and physical sensations. Contradiction, otherness and diversity cohabit and our realities can melt, shape, reshape and melt again. If reality is a fiction, can we make our fictions become reality?   ÜBER …   LEA KIEFFER (F/DT) is a French and in Berlin based performer,...

    8. February 2020 - 9. February 2020
  • # FUNDRAISING FÜR DEN TANZ

    Workshop von und mit Laurence Nagel In diesem Workshop bot die Kulturmanagerin Laurence Nagel einen Überblick über die Förderlandschaft im Bereich Tanz und vermittelte anhand konkreter Beispiele wichtige Tipps für die Akquise öffentlicher wie privater Gelder. Es wurde erörtert, welche Fördertöpfe und Finanzierungsquellen für welches Projekt infrage kommen und was bei der Antragsstellung bzw. Akquise formal und inhaltlich zu beachten sei. ÜBER: Die Kulturmanagerin Laurence Nagel leitete von 2011 bis 2018 das soziokulturelle Zentrum Roxy in Ulm und ist seit Herbst 2018 Projektkoordinatorin des tanznetz|freiburg im Rahmen des Bundesförderprogramms TANZPAKT Stadt-Land-Bund. Sie wirkt außerdem in der Jury des LAFT Baden-Württembergs mit. Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich...

    27. July 2019 @ 11:00 - 16:00
  • # DOING DRAMATURGY

    WAYS OF KNOWING ABOUT THE WORK AT WORK WORKSHOP mit Jana Unmüßig   Der zweitägige Workshop fand im E-WERK von jeweils 10-18 Uhr inkl. Mittagspause statt und thematisierte verschiedene Aspekte zeitgenössischer dramaturgischer Praxis. Einerseits wurde Dramaturgie als Interpretationsmöglichkeit von Tanzproduktionen und andereseits als eine eigene künstlerische Praxis behandelt. Dazu wurden Literatur zu zeitgenössischer Dramaturgie durchforstet, Dokumentationen zu Zeitgenössischem Tanz, Choreographie und live art Performances geschaut und kritisch reflektiert hinsichtlich der Frage, inwiefern die Komposition eines Stückes die Dramaturgie der Arbeit tut. Am zweiten Tag des Workshops beschäftigte die Teilnehmer*innen der Finnische Dramaturg Otso Huopaniemi (Doctor of Arts), unter ...

    25. May 2019 - 26. May 2019
  • # THE MAGIC AND SHAPE OF LIGHT

    WORKSHOP in LICHTDESIGH mit Sandra Blatterer Der zweitägige Workshop lud zum kreativen Experimentieren mit dem Medium Licht und zum spielerischen Umgang mit perspektivischer Wahrnehmenung ein. Dazu öffnete der Bühnenraum im Südufer seine Türen und wurde zur beleuchteten Spielfläche für Experimente mit Objekten, verschiedenartiger Leuchtkörper, Farbtemperaturen, schillernder und transluzenter Oberflächen und Landschaftscollagen aus Farbfilterkombinationen. Es wurde Licht spür- und erfahrbar gemacht und verschiedenste physikalische Phänomene beobachtet und Farb- und Lichträume simuliert. Aus diesen Möglichkeiten kann nun jede/r Teilnehme*in weiterforschen und entscheiden, in welche Richtung sein/ ihr Interesse geht. Der Workshop war von unterschiedlichen Berufssparten, wie Produ...

    2. May 2019 - 3. May 2019

 

Kontakt: WORKSHOPS[@]TANZNETZ-FREIBURG.DE